Allgemein

Mittwoch, 24. Januar 2007

Fazit

Morgen ist die letzte Einheit unserer Lehrveranstaltung M4 - Zeit um ein kleines Fazit zu schreiben.

Ich persönlich empfand die Inhalte der Lehrveranstaltung als sehr bereichernd.
Ich habe eine Menge Wissen über das Web und seinen wissenschaftlichen Nutzen, aber auch viel über meinen eigenen Zugang zu Hypertexten und Internetrecherche und der Produktion von wissenschaftlichen Texten erfahren.

Im Laufe der Zeit hat das Schreiben auch immer mehr Spaß gemacht - eine angenehme Nebenerscheinung, die sicher auch zum Fortführen von Blogexperimenten anregt.

Durch das gegebene Feedback meines Tutors Martin Gasteiner und gelegentlichen Kommentaren des Lehrveranstaltungsleiters Dr. Wolfgang Schmale war man jederzeit in der Lage, auf Fehler einzugehen und sie zu verbessern, Lob und konstruktive Kritik wurde immer rasch und nachvollziehbar gegeben.

Besonders gefreut hat mich auch der Kommentar des Historikers Jan Hodel, oder auch die Erwähnung der Blogs auf der Homepage des Historikers Anton Tantner, die gezeigt haben, dass unsere Blogs auch außerhalb der Lehrveranstaltung auf Interesse stoßen.

Als eher negativen Punkt habe ich den geringen Kommunikationsaustausch der StudentInnen untereinander empfunden - in einem Kurs mit realer Anwesenheit tauscht man anscheinend eher Gedanken und Reflexionen aus. Natürlich muss ich mich hierbei auch selbst an der Nase nehmen, mehr als eine Handvoll Kommentare zu schreiben war auch mir aus zeitlichen Gründen nicht möglich.

Vielleicht könnte man diesen Austausch in zukünftigen Kursen dadurch verbessern, das explizit Aufgaben gestellt werden, die eine Auseinandersetzung mit den anderen Blogs erfordern.

(Beispielsweise eine Hälfte der Studierenden löst abwechselnd eine Aufgabe, die andere rezensiert und kommentiert diese, oder aber man baut die Möglichkeit einer Online- Diskussionsrunde ein)

Mit lieben Grüßen
Claudia Brandstetter

Mittwoch, 1. November 2006

Die Tücken des Internets

Diesmal habe ich mir wohl selbst ein Ei gelegt.
Im Zuge einer Verbesserung der Übersicht dieses Blogs habe ich mein Menü (wie mir schien) übersichtlich in die Rubriken Allgemein, Aufgaben M4 und Tipps und Tricks geordnet, um interessierten Lesern die Möglichkeit zu geben, gewünschte Informationen schneller zu finden.

Dieser Schuß ging nach hinten los - nachdem ich meine Aufgabe bereits am 28.10. (drei Tage vor der Deadline) gelöst habe und seitdem auf Kommentare wartete, ereilte mich heute ein Mail, ich hätte die Aufgabe, ohne mich zu melden, einfach nicht gemacht.

Auch wenn es mich persönlich ärgert - weil wir wohl alle viel Zeit in Lesen und Rezipieren des Textes und verfassen einer kommentierten Zusammenfassung investiert haben - dies ist wohl eine der Tücken des WWW an sich und des Publizieren im Internet speziell.

Hier gibt es eben keine engeschriebenen Briefe oder persönliche Übergaben von Arbeiten, Emails können in Spamverdachtordner wandern, Server down sein etc.

Sollen wir also Beiträge auf der Startseite wild durcheinander veröffentlichen, so dass sie nicht übersehen werden oder doch lieber nach einem geordneten System mit verschiedenen (auf der Startseite ausgewiesenen und erklärten) Überrubriken ordnen?

Ich möchte trotzdem weiterhin an der zweiten Option festhalten - im Internet sind Informationen oft unübersichtlich und clusterhaft - im Zuge einer besseren Usability finde ich ein übersichtliches Menü trotzdem nach wie vor vorteilhaft.

Ich freue mich auf Kommentare!

Lg
Claudia Brandstetter

Donnerstag, 12. Oktober 2006

Herzlich willkommen!

Mein Name ist Claudia Brandstetter, ich bin 27 Jahre alt und studiere Publizistik und Geschichte an der Universität Wien.

Dieser Blog wird im Rahmen der Lehrveranstaltung
KU- Informatik und Medien in der Geschichtswissenschaft
von
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schmale
geführt.

Nähere Informationen zu dieser Lehrveranstaltung gibt es
hier
.

Eine kurze Erklärung zum Menü

Dieser Blog ist in folgende Themen unterteilt:
  • Allgemein
  • Aufgaben M4
  • Tipps und Tricks
Unter dem Punkt "Allgemein" veröffentliche ich Gedanken, die mit meinem Studium insgesamt zu tun haben.

"Aufgaben M4" beeinhaltet meine im Rahmen der Lehrveranstaltung M4 - Medien und Informatik in der Geschichte gelösten Aufgabenstellungen.

Unter "Tipps und Tricks" habe ich im Rahmen der Lehrveranstaltung aufgekommene Fragen und Gedanken weitergeführt.

Ich hoffe, dass der eine oder andere Beitrag auf Interesse stoßen wird, bei Fragen könnt Ihr mir gerne jederzeit mailen.

Impressum

Claudia Brandstetter
A -1180 Wien
Mail

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 License.

Aktuelle Beiträge

Ich hab zu danken - für...
Ich hab zu danken - für das schnelle Feedback...
a9808903 - 29. Jan, 13:46
Danke für die Tipps!!!...
Danke für die Tipps!!! Ihre Anregungen und auch...
Martin23 - 25. Jan, 20:51
genau... und noch etwas...
Das wäre auch mein Vorschlag gewesen. Denkbar...
jan.hodel - 25. Jan, 16:48
Fazit
Morgen ist die letzte Einheit unserer Lehrveranstaltung...
a9808903 - 25. Jan, 01:28
Danke Philipp - finde...
Danke Philipp - finde ich imho besonders interessant,...
a9808903 - 25. Jan, 00:58

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Suche

 

Status

Online seit 4002 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Jan, 13:46

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Buchtipps




Clemens Six, Martin Riesebrodt, Siegfried Haas
Religiöser Fundamentalismus. Vom Kolonialismus zur Globalisierung


Franz X. Eder, Heinrich Berger, Julia Casutt-Schneeberger, Julia Casutt- Schneeberger, Anton Tantner
Geschichte Online

Allgemein
Aufgaben M4
Tipps und Tricks
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren